Anmerkung: Der folgende Informationsbrief wurde in der damaligen Form im Juli 1997 an alle Interessenten geschickt. Inzwischen hat sich Ziel und Name der GbR geändert, so dass einige Teile der folgenden Information nicht dem realisierten Projekt der Haaner Solarquelle entsprechen.

Informationsbrief Nr. 2 vom 20.7.1997 (aktualisiert am 12.7.2002)

Die Ausgangslage

Bis Oktober 1997 stand (leider wörtlich zu nehmen) ein Windrad in Gruiten, da sich hiervon Nachbarn gestört fühlten und dagegen klagten. Aufgeschreckt durch die Zeitungsmeldung, dass der Besitzer des Windrads an den Verkauf denkt, und es dadurch evtl. für Haan verloren gehen würde, gründeten am 2. Juli 1997 fünfzehn Gründungsmitglieder im Naturfreundehaus der AG Natur + Umwelt Haan e.V. in Haan die

Bürgerwindrad Haan GbRmbH

Ziel der Gesellschaft ist der Bau und Betrieb eines Windrades in Haan oder Umgebung.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

GbRmbH / GbR mit Haftungsbeschänkung

Die Organisationsform GbRmbH (Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit beschränkter Haftung) besagt, dass die Gesellschafter nur mit ihrer Einlage haften. Eine Nachschusspflicht besteht in keinem Fall. Da die Bezeichnung „GbRmbH“ wegen der Verwechselungsgefahr mit der „GmbH“ durch ein Gerichtsurteil verboten wurde, wurde die Gesellschaft in „Büergerenergie GbR mit Haftungsbeschränkung“ umbenannt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kosten und Finanzierung

Bei einem Windrad der 500-kW-Klasse (d.h. 500 kW Nennleistung) muss man von einem Investitionsvolumen von maximal 1,1 Mio. DM ausgehen.

DM 600.000 sollen durch Eigenkapital, also Gesellschafteranteile aufgebracht werden. Der Rest wird entweder durch einen Zuschuss von DM 80.000 aus dem REN-Programm des Landes Nordrhein-Westfalen sowie durch ein zinsbegünstigtes Darlehen der Deutschen Ausgleichsbank zu 5,25% Zinsen oder aber über ein zinsbegünstigtes Darlehen der Deutschen Investmentbank zu derzeit 4% finanziert werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anteile

Die Gesellschafter können beliebig viele Anteile zu je € 511, 29 (DM 1.000) der maximal 135 Anteile zeichnen, haben allerdings pro Gesellschafter nur eine Stimme. Diese Regelung soll verhindern, dass zwei oder drei Großanleger die Gesellschaft ohne Mitsprache der übrigen Gesellschafter kontrollieren (Stichwort: Bürgerenergie)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Beteiligungsdauer

Es ist nicht möglich, aus dem Projekt auszusteigen bevor es sich amortisiert hat, d.h. nach etwa 10 Jahren (derzeitige Schätzungen).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Finanzielle Rendite

Sie sollten daher die Beteiligung als langfristige Investition ansehen, die über die Verzinsung des Kapitals hinaus voraussichtlich eine Rendite erbringt. Die derzeitige Förderungssituation erlaubt eine derartige Prognose, da der Gesetzgeber erreichen will, dass Investitionen in Windkraft für den Bürger mehr sind als reines Umweltsponsoring. Genaueres zur finanziellen Rendite unseres Bürgerwindrades können wir Ihnen allerdings erst sagen, wenn wir den endgültigen Standort festgelegt und das hierfür zu erstellende Windgutachten ausgewertet haben.

Der für den Standort zuständige Stromversorger muss auf Grund des Stromeinspeisegesetzes den Strom zu derzeit ca. 0,17 DM/kWh abnehmen. Diesen Einnahmen stehen die Ausgaben für Kreditzinsen und -tilgung, sowie Wartung, Pacht und Verwaltungskosten gegenüber. Ergebnisse anderer Betreibergesellschaften haben gezeigt, dass spätestens nach einigen Jahren hierdurch eine durchaus akzeptable Rendite erreicht werden kann.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Umweltrendite

In erster Linie sehen wir allerdings die Umweltrendite, die sofort nach Inbetriebnahme einsetzt. Jede einzelne Kilowattstunde Windstrom bedeutet eine Minderbelastung der Atmosphäre gegenüber der Stromerzeugung aus Kohle oder Öl. Im Laufe von 20 Jahren kommen da für ein 500 kW Windrad, wie das Gruitener (Enercon 40), enorme Mengen zusammen, geht man von einer durchschnittlichen Jahresproduktion von 700.000 kWh aus. Wir erhoffen mit jedem Gesellschafteranteil ca. 1.160 kWh pro Jahr erzeugen zu können.

Jeder Gesellschafter kann, zumindestens rechnerisch, seinen eigenen Strom mit Hilfe der Windkraftanlage erzeugen. Konkret bedeutet dies: Wer in seinem Haushalt 4.000 kWh pro Jahr verbraucht, hätte mit einer Beteiligung in Höhe von 4.000 DM seinen Strombedarf mehr als gedeckt. Ein Blick auf die Stromrechnung hilft diesbezüglich weiter.

Umweltrendite eines 500 kW Windrades mit 700.000 kWh Jahresleistung


pro kWh

pro Jahr

in 20 Jahren

CO2

1.114,00 g

779.800 kg

15.596.000 kg

SO2

7,10 g

4.970 kg

99.400 kg

NOx

2,80 g

1.960 kg

39.200 kg

Staub

0,18 g

126 kg

2.520 kg

Atommüll

3 mg

2,1 kg

42 kg

Das kann unser Windrad einsparen!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Standort

Wir haben nahe der A46 einem geeigneten Standort gefunden, für den auch schon unsere Bauvoranfrage positiv beschieden wurde. In unmittelbarer Nähe hat die RWE für ein Jahr am 19.3.99 ein Windmessrad aufgestellt. Jetzt gilt es u.a. sich mit den Nachbarn in Verbindung zu setzen und diese davon zu überzeugen, dass sie nicht durch das Windrad gestört werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Windkraft im Verbund

Der Fairness halber muss gesagt werden: Ohne ein großes Netz, welches den Verbrauchern ihren Strom zur gewünschten Zeit in nahezu jeder gewünschten Menge liefern kann, wäre ein Windrad nur unter wesentlich ungünstigeren Bedingungen zu betreiben als jetzt. Ein Windrad liefert Strom ins Netz, wenn es weht. Viel Strom bei viel Wind und wenig Strom bei wenig Wind. Die Elektrizitätsversorgungsunternehmen müssen die Verbraucher jedoch permanent versorgen, ganz gleich, ob sich unser Windrad dreht oder nicht.

Daher kann nur ein Teil der fossilen Energieträger durch Windkraft ersetzt werden, wenn wir nicht auf die gewohnte Versorgungssicherheit verzichten wollen. Der mögliche Anteil erneuerbarer Energien wird allerdings noch längst nicht eingesetzt. Es warten also noch Tausende ungenutzter Standorte in Deutschland auf eine umweltschonende Windenergieanlage.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Modellauswahl

Grundsätzlich sind Windräder umso wirtschaftlicher, je größer sie sind. Ob wir – wie ehemals in Gruiten - eine Enercon 40 oder eine andere Anlage dieser Größenordnung kaufen, wird die Gesellschafterversammlung beschließen.

Wenn Sie jetzt beitreten, können Sie mitbestimmen!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie mehr wissen möchten

Über weitere Details dieser interessanten Zukunftsinvestition gibt Ihnen unser Gesellschaftervertrag Auskunft, den wir Ihnen gerne zusenden. Bei Rückfragen stehen Ihnen die Geschäftsführer zur Verfügung:

Frank Wolfermann

Dipl.-lng., freiberuflicher beratender Ingenieur und Gesellschafter an der Bürgerwindrad Ostenberg GbR mit Haftungsbeschränkung

Am Bandenfeld 28, 42781 Haan

Telefon (0 21 29) 29 81

Sven M. Kübler

selbstständiger Handelsvertreter, seit 10 Jahren Leiter der Ortsgruppe Haan des BUND

Am Bandenfeld 50, 42781 Haan

Telefon(0 21 29) 95 81 00 Fax (0 21 29) 95 81 02

Wir senden Ihnen gerne unseren Gesellschaftervertrag und ein Beitrittsformular.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fragen und Antworten

Im Folgenden wollen wir einige Fragen beantworten, die uns oft gestellt werden:

Was passiert, wenn nicht genügend Gesellschafter zeichnen?

Wir sind zwar fest davon überzeugt, dass es uns gelingen wird, für 135 Anteile Gesellschafter zu finden. Sollte uns dies aber nicht innerhalb der nächsten 12 Monate gelingen, so kann die Gesellschafterversammlung entweder die Auflösung der Gesellschaft oder aber den Kauf eines kleineren Windrades beschließen.

Was geschieht mit meinem eingezahlten Geld?

Bis zum Kauf des Windrads wird das Gesellschafterkapital sicher und möglichst zinsgünstig angelegt bis auf einen kleinen Teil für laufende Ausgaben (Gutachten, Gebühren, Werbung, Porto usw.). Anschließend wird von dem Geld ein Windrad gebaut, teilweise über einen Kredit und möglichst mit einem Zuschuss oder einem zinsbegünstigten Kredit vom Land NRW finanziert.

Wie sicher ist mein Anteil?

Das Windrad wird nur gebaut, wenn klar abzusehen ist, dass sein Betrieb wirtschaftlich ist, was durch ein Windgutachten gestützt wird. Die meisten modernen, großen Windräder bringen mehr als die berechnete Leistung. Für den Strom gibt es derzeit eine gesicherte Abnahme zu festen Preisen, allerdings wird das Stromeinspeisegesetz derzeit geändert. Vor der endgültigen Errichtung des Windrads werden wir das neue Gesetz und seine Auswirkungen kennen.

Wer kontrolliert die Geschäftsführung?

Die Gesellschafterversammlung. Sie erhält jährlich einen Rechenschaftsbericht. Zusätzlich hat jeder Gesellschafter das Recht, in wesentlichen Dingen Informationen von der Geschäftsführung zu erhalten. Die derzeitige Geschäftsführung erhebt den Anspruch, völlig gläsern zu arbeiten und will das Windrad als wirklich offenes Bürgerprojekt betreiben.

Wann soll ich einzahlen?

Wenn Sie einen Anteil für DM 1.000 zeichnen, erwartet die Gesellschaft den Zahlungseingang innerhalb von vier Wochen. Alle zusätzlich vom gleichen Gesellschafter gezeichneten Anteile werden erst zur Auftragsvergabe fällig.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was bedeuten die Einheiten und Begriffe?

kW = Kilowatt

Physikalische Leistungseinheit, entsprechend der alten Einheit PS. Beispiele: ein 300 kW Generator leistet etwa 400 PS; eine Herdplatte verbraucht etwa 3 kW.

KWh = Kilowattstunden

Diese Einheit für Arbeit finden Sie auf Ihrer Stromrechnung und in der Anzeige Ihres Stromzählers. Beispiele: Ein 300 kW Generator erzeugt bei 20 Stunden mit voller Leistung, 6.000 kWh; die erwähnte Herdplatte verbraucht in einer Stunde 3 kWh.

16,56 Pfg/kWh = Erlös für den Windstrom

d.h. für 6.000 eingespeiste kWh werden voraussichtlich im nächsten Jahr ca. 1.000 DM gezahlt.

Rotorfläche = Erntefläche

Entscheidender Faktor für die Leistung. Je größer der Rotor, desto größer die Erntefläche. Der Generator wird nur so groß gewählt, dass er zum Windaufkommen passt, das für diesen Standort im Windgutachten des Sachverständigen ermittelt wurde.

Masthöhe

Je höher der Mast, desto besser ist die Windausbeute. Ein um zehn Meter höherer Mast bringt je nach Standort zwischen 5% und 12% mehr Jahresleistung. Ein solcher Mehrerlös kann die jährliche Rendite um mehr als einen Prozentpunkt steigern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie kann ich beitreten?

Die Gesellschaft nimmt keine neuen Gesellschafter mehr auf. Unser Antragsformular zeigen wir Ihnen hier nur noch aus informativen Gründen.

Bürgerenergie Haan GbR mit Haftungsbeschränkung

Am Bandenfeld 28

42781 Haan

Telefon (0 21 29) 29 81

Telefax (0 21 29) 95 81 02

Die Geschäftsführer geben Ihnen gern weitere Auskunft.

Stand: 27.12.03